Anzeige
Home » 

Profil von Wolly29

Profil von Wolly29

Profilname: Wolly29
E-Mail: nicht freigegeben
Skype: nicht freigegeben
ICQ: nicht freigegeben
Webseite: nicht freigegeben

Statistiken

Angemeldet seit29.06.2018
Gesamtzahl der Punkte20
Aktuelle Position im User-Ranking1860
 
Abgegebene Bewertungen1
Davon als hilfreich bewertet0
Davon als nicht hilfreich bewertet0

Letzte Bewertung

Fr, 29.06.2018
TV | McLintock - Ein liebenswertes Raubein!
McLintock5 Sterne
Herzhafte Wildwest-Romanze – John Wayne einmal anders, oder doch wie immer? Viehbaron GW McLintock (John Wayne) beherrscht die nach ihm benannte Stadt. Mehr Ärger als Siedler oder Indianer macht seine feurige Frau Katherine (Maureen O’Hara), die ihm vor zwei Jahren weggelaufen war und nun auftaucht, die Scheidung verlangt und die vom College kommende Tochter Becky (Stefanie Powers) in den Osten mitnehmen will. Dass GW gerade die hübsche Witwe Louise (Yvonne deCarlo) als Köchin eingestellt hat und sich Becky in deren Sohn Dev (Patrick Wayne) verliebt, bietet Zündstoff – der sich in allerlei Zank, Raufereien, einem Matschbad, und handfestem Spektakel entlädt, wobei auch die Ladies kräftig austeilen. Von ihren Liebsten bekommen erst Miss Becky und dann, öffentlich im reizvollen Mieder, auch Mrs Katherine McLintock tüchtig den Popo verhauen – wodurch das happy-end für alle Beteiligten eingeleitet wird. Natürlich darf man das nicht mit den heutigen Maßstäben der politischen Korrektheit messen – wer das möchte, sollte „McLintock“ besser meiden. Typisch für einen Wayne-Film ist die actionreiche Machart mit der – sehr ausgedehnten – Massenschlägerei im Schlamm, sowie die subtile Vermittlung erzkonservativer amerikanischer Werte, auch zur patriarchalisch geprägten Familie. Eher untypisch für Western des „Duke“ kommt niemand ernsthaft zu Schaden oder gar ums Leben. Ungewohnt ist indessen auch eine leichte, aber durchaus spürbare Prise Erotik. Denn der „Bösewicht“ ist hier kein finsterer ungepflegter Outlaw, der im Revolverduell besiegt wird: es ist diesmal eine wohlgerundete rothaarige Schöne – die zum Showdown in ihrem viktorianischen Dessous sexy statt ladylike anmutende Ehegattin des Titelhelden – und die wird quer durch die Stadt verfolgt und am Ende zur Volksbelustigung einmal gehörig übers Knie gelegt… doch das Ganze ist keine Ausprägung besorgniserregender Gewaltanwendung und insgesamt auf seine deftig-amüsante Art sehr unterhaltsam und unbedenklich. Expertin Penelope Gilliatt stellte den Film am 26.1.1964 im “Observer” als neu in London wie folgt vor: “Man könnte McLintock als einen Film über die Zeit beschreiben, als die Indianer ausstarben, doch das wäre irreführend. Es ist ein Western über Maureen O'Hara, die von John Wayne versohlt wird, ein prächtiges Spektakel mit dem längsten erotischen Build-up, den ich kenne." Kann man gewiß so sagen...

Neueste Bewertungen

Di, 13.11.2018 von 8martin

TV | Soy Nero
Von Ameisen und Elefanten3 Sterne

Der Film ist eine Widmung und zerfällt in zwei Teile. Gewidmet ist er tausenden von Mexikanischen ... mehr

Di, 09.10.2018 von tv..tv

TV | Mr. Griffin - Kein Bock auf Schule
Mr. Griffin Sklo3 Sterne

Super mehr

So, 30.09.2018 von Harry Martin

TV | Böttcher schafft das!
Super Sendung5 Sterne

WOW, was für eine Leistung. lieber Thomas Böttcher. Wir fanden diese Sendung einfach nur ... mehr