Anzeige
Home » TV-Programm » 10.08.2017 » 

Song for Marion

Do, 10.08.2017, 23:50 Uhr - 01:15 Uhr | RBB

Song for Marion3 Sterne bei 1 Bewertung
Komödie, Großbritannien 2012 | BreitHDTVStereoVT150
Song for Marion

Wäre Arthur eine Pflanze, dann Gift-Efeu. So sieht sich der zynische Rentner selbst, und niemand würde widersprechen. Selbst zu Sohn James hat er ein schwieriges Verhältnis. Einzig Marion, die Liebe seines Lebens, sieht in ihrem knurrigen Ehemann etwas anderes: "Du bist mein Fels", sagt sie. Den beiden bleibt aber nur wenig Zeit, denn Marion leidet unheilbar an Krebs. Ihre ganze Lebensfreude steckt sie in den Gesang und die Proben ihres Seniorenchors. Dank Marions Solo gewinnen "Die Rentna" die Vorentscheidung eines landesweiten Wettbewerbs. Als sie kurz darauf stirbt, fällt Arthur in ein tiefes Loch. Aus diesem möchte ihn die engagierte Chorleiterin Elizabeth durch die Kraft der Musik wieder herausziehen. Das Wunder gelingt: Arthur fängt nun auch an zu singen und entdeckt, dass seine klangvolle Stimme die Zuhörer verzaubern kann. Damit hat der Chor sogar beste Chancen im Finale! Aber ein öffentlicher Auftritt ist für Arthur undenkbar, der nichts mehr hasst, als sich zum Narren zu machen. Seine neuen Freunde hoffen inständig, dass sich der Knurrhahn auf seine alten Tage doch noch ändert und sie nicht im Stich lässt.

DarstellerTerence Stamp (Arthur), Gemma Arterton (Elizabeth), Christopher Eccleston (James), Vanessa Redgrave (Marion), Anne Reid (Brenda), Elizabeth Counsell (Cheryl)
Trennstrich
RegiePaul Andrew Williams
Trennstrich
BuchPaul Andrew Williams
Trennstrich
MusikLaura Rossi

Bewertungen

Sa, 12.08.2017 von 8martin
Arthurs Wandlung3 Sterne
Die Story hat Konjunktur: Oldies wollen’s nochmal wissen. Hier ist es ein Chor unter der Leitung von Elizabeth (Gemma Arterton), in dem die krebskranke Marion (Vanessa Redgrave) mitsingt. Ihr grantelnder Ehemann Arthur (Terence Stamp), der sie aber innig liebt, ist dagegen. Das Verhältnis zu seinem Sohn James (Christopher Eccleston) ist fast feindselig. Der Rentnerchor nimmt an einem Wettbewerb teil und probt u.a. Songs von Motorhead. Während der ersten Hälfte schwingt noch leiser Humor mit, aber mit Marions Tod wird es melodramatisch. Warnung: Taschentücher nicht vergessen! Arthur wird zunehmend bockiger, James wendet sich von ihm ab, Elizabeth arbeitet an seiner Resozialisierung. Die vier großartigen Hauptdarsteller halten die stark strapazierten Gefühlwallungen innerhalb kontrollierbarer Grenzen. Allen voran die gebrechliche Marion. Ihre Haltung kann Hoffnung geben. Der Film betont die heilende Kraft der Musik. Arthur ist der Typ ‘Harte Schale, weicher Kern‘, was Marion – als sie noch lebte - in ihrem Solo zum Ausdruck bringt. ‘True Colours‘ besagt ‘Lass dein Innerstes raus! Ich weiß du bist ein herzensguter Mann‘. Chorleiterin Elizabeth schüttet Arthur ihr Herz bei eigenem Liebekummer aus und öffnet letztlich dadurch seins. Es geht vor allem in der zweiten Hälfte des Films äußerst emotional zu (Warnung s. oben!). Doch die Grenze zur Herz-Schmerz Polka mit einem Anschlag auf die Tränendrüsen wird nur gelegentlich berührt, selten überschritten. Das Ergebnis des Chorwettbewerbs ist eher sekundär, wichtiger ist die Katharsis der Figuren. Und die sind gut gewählt: die lebenslustige Kranke, der knorrige, liebende Alte, der abgewiesenen Sohn und die unbedarfte Lehrerin steht zwischen allen Personen. Die Darsteller retten den Plot. Und zu guter Letzt ein obskures Ende, über das zu reden sein wird…War diese Bewertung hilfreich?
Nutzerbild
Optionen werden geladen...

Angebote zur SendungAnzeige

Anzeige

Teilen